Ein Bericht von Martha Zach, Gartenbetreuerin

 

Die Vielfalt der Kulturpflanzen ist mit den Händen unserer Vorfahren entstanden. Mit dem Anbau von Gemüseraritäten wollen wir - nicht nur im Jahr der Biodiversität - mithelfen, diese biologische Vielfalt nachhaltig zu erhalten.

Martha Zach, Gartenbetreuerin

In unserem Garten findet man Haferwurz, Puffbohnen und violette Melde, welche auch zu den "alten" Gemüsesorten zählen, wie auch verschiedene Sorten von Möhren (Karotten), Petersilie und Schwarzwurzel.

Weiters Mizuna (eine Asia Salatsorte), Kohlrabi, verschiedene Karfiolsorten, Kohl, weißes Filderkraut (Spitzkraut), rotes Spitzkraut und Stangenbohnen, darunter auch die Monstranzbohne sowie die Käferbohne und die Feuerbohne.

Nuss-Ruccula und "Guter Heinrich" haben den Winter mehr oder weniger gut überstanden (beim Ruccula gab es leider Ausfälle). Auch verschiedene Kopfsalat-Sorten wollen wir aussäen.

Weiters haben wir einige Sorten von Getreide ausgesät: Hafer, Einkorn (alte Weizensorte) und Hirse.

So können wir den Kindern zeigen, wie die gesunden "Haferflocken" wachsen, Getreide in Urform und das Korn der Inka (die Hirse) aussieht. Mit den Erwachsenen können wir über die gesunden Inhaltsstoffe dieser Körner sprechen.

 

Wir stellen vor: Spargelsalat

 

Wir bauten heuer das erste Mal einen Spargelsalat an und kochten auch damit - mit sehr gutem Erfolg! Ein sehr gutes, leicht kultivierbares, im Geschmack spargelähnliches Gemüse.

Spargelsalat

Aufzucht und Ernte:
Wie alle Salate ist der Spargelsalat eine einjährige Kultur, die vermutlich in Ostasien entwickelt wurde und dort im Anbau eine lange Tradition besitzt. Diese Salate bilden keine Köpfe, sondern Stängel mit Blättern.

Verwendung:
Genutzt wird vor allem das "Mark" der dicken und langen Stängel als Gemüse.

Gesundheitliche Bedeutung:
Er ist ein leicht verdauliches Gemüse (verdauungsfördernde Bitterstoffe) und hat einen besonderen gesundheitlichen Wert durch den hohen Gehalt an verschiedenen Fruchtsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen.

Entnommen aus "Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten" Arche Noah

 

Wir stellen vor: Mizuna

 

Mizuna (Brassia rapa ssp. nipposinic) ist ein würziger Asia Salat.

Aufzucht und Ernte:
Asia Salate sind allgemein problemlose, schnellwüchsige, anspruchslose Kulturen. Die Aussaat erfolgt ab April bis zum Herbst. Frühe Schnitternten erfolgen oft schon nach ein paar Wochen.

Verwendung:
Beim Asia Salat der Sorte Mizuna sind alle oberirdischen Teile zum Verzehr geeignet.

Gesundheitliche Bedeutung:
Hoher gesundheitlicher Wert durch viel Vitamin C (35mg/100g) und hohen Eisengehalt. Weiters enthalten Asia Salate bioaktive Substanzen wie Glucosinolate, die als Krebsschutz und colesterinsenkend wirken. Der würzige Geschmack ist auf die enthaltenen Senfölglycoside zurückzuführen.

Entnommen aus "Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten" Arche Noah